Implantologie

Dr. Bell spezialisierte sich auf die Implantologie und erhielt 2008 seine „Zertifizierung für zahnärztliche Implantologie“ von der Zahnärztekammer Düsseldorf.

Implantate stellen künstliche Zahnwurzeln dar, die in einer ambulanten Operation unter örtlicher Betäubung in den Kieferknochen eingesetzt werden. Wichtige anatomische Strukturen (z.B. die Kieferhöhle, Nerven, Blutgefäße) in der Nähe des Operationsgebietes müssen beachtet und geschont werden. Um die Operation so sicher, vorhersagbar und schonend wie möglich durchführen zu können, wird vorab eine 3-dimensionale Aufnahme des Kiefers angefertigt und mittels Computerdiagnostik ausgewertet.

Implantate können für verschiedene Indikationen zum Einsatz kommen:

  • …in einer Lückensituation zum Ersatz eines oder mehrerer fehlender Zähne nebeneinander. Der Zahnersatz, der auf diese künstlichen Zahnwurzeln aufgesetzt wird, ist eine Einzelzahnkrone oder eine Brücke. Dadurch wird das Beschleifen von eigenen Nachbarzähnen vermieden.
  • …bei einer Freiendsituation, d.h. wenn auf einer Seite Zähne fehlen.
Implantate bei einer Freiendsituation
©Camlog
  • …zur Befestigung einer Vollprothese, wenn keine eigenen Zähne mehr vorhanden sind.
Implantate zur Befestigung einer Vollprothese
©Camlog

Durch den Einsatz von Implantaten ergeben sich somit häufig viele Vorteile, die sich unter anderem in hoher Ästhetik, besserem Halt von Zahnersatz und Schonung von eigenen Zähnen wiederspiegeln.

3D-Animation zur „Implantation“ der Firma Camlog

Bilder: ©Camlog